Im Stadion

Heimspiel gegen Gladbach am 19.09.2020

Was haben wir während der seelenlosen Geisterspiele, dank der Corona-Pandemie, gelitten. Endlich war es soweit, der erste Spieltag der neuen Saison Stand vor der Tür. Und das Schönste an diesem Spieltag war, dass 2 unserer Mitglieder im Stadion live dabei sein konnten. Das Stadion durfte dabei nur mit 9.000 Zuschauern gefüllt werden. Eine seltsame Leere vor dem Stadion empfing uns vor dem Spiel. Durch Reynas Treffer und Haalands Doppelpack ging unser BVB als verdienter Sieger vom Platz. Nun treffen wir am kommenden Samstag auswärts auf den FC Augsburg.

Auswärtsspiel in Gladbach am 07.03.2020

Wir waren beim Bundesliga-Topspiel des 25. Spieltags zu Gast in Mönchengladbach und nahmen 3 Punkte mit nach Hause, was auch den Sprung auf den 2. Tabellenplatz bedeutet.

Nun ist nicht viel Zeit zum Ausruhen, denn viele von uns machen sich Anfang der Woche bereits auf nach Paris, wo am Mittwochabend das Rückspiel gegen Paris St. Germain im Champions-League-Achtelfinale wartet. Und danach geht es direkt in den Derbymodus!

Heimspiel gegen Freiburg am 29.02.2020

Unser BVB hat beim Heimspiel gegen Freiburg mit einem Arbeitssieg ein 1:0 eingefahren. Die Breisgauer traten mutig auf und zwischenzeitich hatten wir echt einen Nervenkrieg. Nun hoffen wir mal auf ein gutes Topspiel am kommenden Samstag gegen die Borussia vom Niederrhein.

Auswärtsspiel in Bremen am 22.02.2020

Wir haben uns auf den Weg ins Weserstadion gemacht und das Auswärtsspiel gegen Werder nach einer zähen ersten Hälfte mit 2:0 gewonnen. Für die Vorentscheidung sorgte wieder einmal Erling Haaland. Nun freuen wir uns auf das Heimspiel am kommenden Samstag gegen Freiburg.

Heimspiel CL gegen Paris SG am 18.02.2020

Wir erlebten einen wundervollen Fußballabend, denn unser geliebter BVB geht mit einem Sieg gegen Paris ins Achtelfinal-Rückspiel der Champions League. Wir freuten uns sehr auf das Aufeinandertreffen, da unser Ex-Trainer Thomas Tuchel mit seinem Verein Paris SG zu Besuch war. Am Ende siegten wir mit einem hochverdienten 2:1, da Erling Haaland mal wieder eine Sternstunde erwischte und beim seinem CL-Debüt für die Borussia doppelt traf.

Nun gilt es volle Konzentration auf die Bundesliga, denn am Samstagnachmittag geht es beim  Auswärtsspiel in Bremen weiter. Und mit den Bremern haben wir bekanntlich noch eine Rechnung offen, Stichwort Pokal-Aus.

Heimspiel gegen Frankfurt am 14.02.2020

Nachdem die letzten beiden Spiele (die Niederlage in Leverkusen und das Pokal-Aus in Bremen) eher zum Vergessen waren, sind wir mit gemischten Gefühlen in unseren Tempel gepilgert. Da Frankfurt sich gerade in einem guten Lauf befand, wusste man nicht, was uns erwartet. Aber es kam zum Glück ganz anders. Zum Start in den 22. Bundesliga-Spieltag ging es deutlich besser und lockerer von der Hand bzw. vom Fuß, so dass die Frankfurter Eintracht mit einem 4:0 aus dem Stadion gefegt wurde. Das ist doch ein tolles Valentinstags-Geschenk von unserer geliebten Borussia

Nun steht uns ein echter Kracher in der Champions League ins Haus, denn am kommenden Dienstag ist Tuchel mit dem PSG zu Gast.

Auswärts in Leverkusen am 08.02.2020

Wir sahen ein rasantes Auswärtsspiel in Leverkusen, welches sieben Tore zu bieten hatte. Für den neutralen Zuschauer sicherlich grandios, für uns allerdings unerträglich, da wir mit einer Auswärtsniederlage die Rückreise antreten mussten. Nun geht es am Freitagabend Zuhause gegen Frankfurt weiter und wir hoffen, dass unser BVB da wieder in die Spur findet.

Auswärts DFB-Pokal in Bremen am 04.02.2020

Frohen Mutes durch die letzten Spiele und mit Siegeswillen sind wir nach Bremen gereist, in der Hoffnung, dass es dieses Mal dort etwas zu holen gibt. Allerdings war das Beste an diesem Abend die beeindruckende Choreo der Bremer in der Halbzeit. Neben dem Slogan: „Kämpft um Euer Erbe“ standen ringsum im Stadion die traditionellen Namen der Fußballstadien zu lesen.

Die Einlasskontrollen waren mehr als zäh, der Verkauf von Bier scheint nicht gewünscht zu sein und  als Gästefan kommt man hinterher auch nicht zügig raus aus dem Stadion. Wer dahin will, sollte also sehr viel Geduld mitbringen. Über Fußball brauchen wir nach diesem Abend nicht zu reden.

Lobenswert war der leidenschaftliche Support der schwarzgelben Fans, bis zum Schluss! Ein Teil davon zu sein – dafür hat sich die Fahrt auf jeden Fall gelohnt.

Heimspiel gegen Union Berlin am 01.02.2020

Auch das dritte Spiel nach der Winterpause wurde mit fünf Toren gewonnen und Haaland konnte sich bei seinem Startelf-Debüt selbst mit zwei Toren für seine gute Leistung belohnen, was bei seiner Auswechslung mit standing ovations belohnt wurde. Unser Winterneuzugang Haaland markierte bereits seine Treffer sechs und sieben. Nun fahren wir mit Vorfreude nach Bremen, um hoffentlich ins Viertelfinale des DFB-Pokals einzuziehen.

Heimspiel gegen Köln am 24.01.2020

Endlich war es soweit. Das erste Heimspiel nach der Winterpause stand an und wir haben uns bei frostigen Temperaturen auf in den Tempel gemacht. Nachdem seit dem ersten Rückrundenspiel durch seinen Dreierpack beim Debüt in Augsburg unser Winterneuzugang in aller Munde war, waren wir auf Erling Haaland gespannt. Leider nahm er erstmal auf der Bank Platz. Aber nach seiner Einwechslung ging wieder die Post ab und er krönte sein Heimdebüt vor der Südtribüne mit einem Doppelpack. Haaland hat auch gleich mal einen Rekord aufgestellt, denn er ist der erste Spieler, der in seinen ersten beiden Bundesligaspielen fünf Tore erzielte. Und das als Einwechselspieler! Wir freuen uns schon auf den kommenden Samstag, denn dann gehts direkt mit einem Heimspiel weiter. Union Berlin ist dann zu Gast.

Heimspiel gegen Leipzig am 17.12.2019

Wir mussten uns beim Spitzenspiel gegen Leipzig die Punkte teilen, denn es stand am Ende 3:3. Ein unglaubliches Spiel, welches wir ohne die Nachlässigkeiten zu Beginn der zweiten Hälfte hätten gewinnen müssen, um ganz oben dran zu bleiben. Somit bleibt Leipzig in der Tabelle vorn und wir können durch die morgigen Spiele noch von Schalke und Bayern überholt werden. Jetzt gilt es am letzten Spieltag der Hinrunde gegen Hoffenheim noch einmal Vollgas zu geben.

Auswärtsspiel in Mainz am 14.12.2019

Dank des 4:0 Auswärtssieges in Mainz haben wir den Anschluss an die Tabellenspitze halten können. Nun gilt es dran zu bleiben. Gelegenheit dazu gibt es direkt am Dienstag, denn es startet eine englische Woche an. Dann geht es Zuhause um 20:30 Uhr gegen RB Leipzig weiter.

Heimspiel CL gegen Prag am 10.12.2019 (Endspiel um das Achtelfinale)

Unser BVB hat es auf den letzten Metern dann doch noch ins Achtelfinale der Champions League geschafft und wir sind mit den Nerven am Ende. Denn dank eines überragenden Roman Bürki und des Auswärtssieges von Barca in Mailand sind wir Gruppenzweiter und somit weiter. Nun freuen wir uns auf Samstagnachmittag. Denn dann geht es zum Auswärtsspiel nach Mainz.

Heimspiel gegen Düsseldorf am 07.12.2019

Jonas, der Sohn unserer Gewinnerin des Fotowettbewerbes

Wir hatten beim Fotowettbewerb unsere Mitglieder aufgerufen, uns ihren Moment der Saison 2018/2019 zu zeigen und es kamen beim Voting zwei Gewinner heraus, die sich über je ein Ticket für das Heimspiel gegen Düsseldorf freuen durften. Freuen und an dieses Spiel erinnern werden sie sich sicherlich nach lange, denn unser BVB gewann es mit einem 5:0.

Auswärtsspiel gegen Hertha BSC am 30.11.2019

Wir sind nach Berlin gereist, um die Trendwende einzuleiten und haben einen Nervenkrieg in Unterzahl durchlebt. Somit hat unser BVB einen erfolgreichen Einstand von Jürgen Klinsmann als neuen Trainer von Hertha BSC verhindert, denn unsere Borussia gewann dank der frühen Führung mit 2:1, musste aber bis zum Schluss um die drei Punkte zittern. Durch eine gelb/rote Karte von Mats Hummels mussten wir eine komplette Hälfte in Unterzahl spielen. Nun hoffen wir, dass am nächsten Wochenende gegen Düsseldorf nachgelegt wird, bevor wir am 10. Dezember unser Endspiel um die Gruppenphase in der CL gegen  Prag haben.

Auswärtsspiel CL in Barcelona am 27.11.2019

Mit einem 1:3 beim FC Barcelona verließen wir am Mittwochabend das Camp Nou und sind neben der Niederlage um viele Eindrücke reicher. Aber allein dafür hat sich die Reise gelohnt. Die Trendwende konnte zwar nicht geschafft werden und folgt nun hoffentlich am Samstag in der Bundesliga in Berlin bei der bei Hertha.

Heimpiel gegen Paderborn am 22.11.2019

In München dachten wir, es kann nicht schlimmer kommen. Aber es kam schlimmer. Zum Auftakt nach der Länderspielpause hat unser BVB gerade so in der Nachspielzeit einen Punkt gegen den SC Paderborn gerettet und ist der Riesenblamage knapp entkommen. Nach einer erschreckenden Leistung und 0:3-Pausenstand gegen den Tabellenletzten sah es sehr bitter aus. So kann es nicht weitergehen. Und ausgerechnet jetzt erwartet uns das Champions League Auswärtsspiel in Barcelona.

Auswärts in München am 09.11.2019

Mit der Euphorie nach dem Sieg gegen Mailand sind wir nach München gereist, um da endlich die düstere Auswärtsbilanz der letzten Jahre zu beenden. Leider erhielt die Negativserie bei den Bauern am Samstagabend ein weiteres Kapitel. Nach 0:5, 0:6, 1:4, 1:5, 1:2 gab es dieses Mal ein 0:4. Unsere Mannschaft trat wieder mal ohne Gegenwehr auf und wir können gar nicht die richtigen Worte für diesen Auftritt finden. Nun müssen wir die Schmach erst einmal verarbeiten, bevor es nach der Länderspielpause am Freitagabend Zuhause gegen Paderborn weitergeht.

Heimspiel CL gegen Inter Mailand am 05.11.2019

Nach der ersten Halbzeit dachten wir, das es das nun gewesen ist, denn es stand ein 0:2-Rückstand auf der Anzeigetafel. Bereits nach fünf Minuten musste unser BVB einem Rückstand hinterherlaufen und blieb die komplette erste Hälfte eine passende Antwort schuldig. Doch dann kam die zweite Halbzeit und es ging die Post ab. Hakimi und Brandt verkürzte auf 2:2 und nun war richtig Feuer im Spiel. Als Hakimi das Ergebnis durch seinen Kopfballtreffer in ein 3:2 umwandelte waren alle Dämme gebrochen und das gesamte Stadion drehte durch.

Heimspiel im DFB-Pokal gegen Gladbach am 30.10.2019

Dank unseres 2:1 Heimsieges gegen Gladbach am Mittwochabend zog unser BVB ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein. Allerdings zog es sich sehr in die Länge, bevor in den letzten 20 Minuten vor Schlusspfiff alles klar gemacht wurde, indem der Rückstand gedreht und durch den Doppelpack von Julian Brandt das Spiel gewonnen wurde. Nun gilt es am Samstag im Heimspiel gegen Wolfsburg, auch in der Bundesliga, wieder in die Erfolgsspur zu finden.

CL Auswärtsspiel gegen Inter Mailand am 23.10.2019

Wir haben uns auf den Weg nach Mailand gemacht, um die nötigen Punkte einzusacken. Trotz eines gehaltenen Elfmeters sahen wir ein über weite Teile einfallsloses Spiel unserer Borussia, mit wenig guten Chancen. So bezwangen uns am Ende die Italiener mit 2:0, da sie ihre wenigen Möglichkeiten eiskalt auszunutzen wussten. Nun bleibt uns nur die Hoffnung auf das Rückspiel, um den zweiten Platz in der Gruppe noch zu erreichen. Nun schalten wir in den Derby-Modus und freuen uns auf Samstag.

Länderspiel Deutschland – Argentinien am 09.10.2019 im schönsten Stadion der Welt

Natürlich waren wir dabei, als in unserem geliebten Stadion das Testspiel Deutschland gegen Argentinien stattfand, bevor es für die Löw-Auswahl in der EM-Quali ernst wurde.

Auswärtsspiel in Freiburg am 05.10.2019

Mit der Euphorie aus dem Sieg in Prag sind wir nach Freiburg gereist. Es hätte Hakimis perfekte Woche werden können. Aber leider nur HÄTTE.  Der SC Freiburg erkämpfte sich ein ganz spätes 2:2, denn kurz vor Schluss traf Akanji die Kugel so unglücklich und lenkte sie ins eigene Tor und somit stand es 2:2 – mal wieder nur ein Remis. Nun hoffen wir, dass es nach der Länderspielpause besser läuft, damit wir den Anschluss nach oben in der Tabelle nicht verlieren.

Auswärts CL gegen Slavia Prag am 02.10.2019

Wir reisten mit unserem BVB in die goldene Stadt Prag und siegten am zweiten Spieltag der CL-Gruppenphase bei Slavia mit einem 2:0 Auswärtssieg. Und das ohne Gegentor. Achraf Hakimi erzielte  beide Tore und wurde neben Roman Bürki zum Matchwinner. Wir genießen nun noch den Herbst in Prag und sind pünktlich wieder beim Auswärtsspiel in Freiburg vor Ort.

Heimspiel gegen Bremen am 28.09.2019

Gegen Werder Bremen kam unser BVB trotz zwischenzeitlicher Führung nicht über ein 2:2 hinaus. Die Chance zum Ende des Spiels war da, aber der Siegtreffer wollte einfach nicht fallen, da Brandt und Alcacer das Abschlussglück fehlte. So blieb es beim ernüchternden 2:2. Nun geht es am Mittwochabend in der CL bei Slavia Prag weiter, bevor wir in der Bundesliga am Samstagnachmittag beim SC Freiburg zu Gast sind.

Heimspiel CL gegen Barcelona am 17.09.2019

Es war Dienstagabend und endlich ertönte die Champions-League Hymne. Ein wirklich schönes Gefühl, bei dem man die Kälte an dem Abend kurzzeitig vergessen konnte. Und uns sollte noch öfters warm werden, denn vor ausverkauftem Haus hatte unser BVB die Gäste aus Barcelona, zum Auftakt der neuen Champions-League-Saison, an den Rand einer Niederlage gebracht. Allerdings haderten wir mit der schwachen Chancenverwertung und am überragenden Keeper ter Stegen. Aber vermutlich hat sich unser Kapitän noch viel mehr über den verschossenen Elfer und Brandt über den Lattenknaller geärgert. Somit gingen wir mit einem 0:0 und stolz geschwellter Brust nach Hause. Am kommenden Sonntagabend geht es dann gegen die Frankfurter Eintracht in der Bundesliga weiter.

Heimspiel gegen Leverkusen am 14.09.2019

Wir waren gespannt wie die Reaktion nach der 1:3-Niederlage in Berlin aussehen würde und wurden nicht enttäuscht, denn am Ende stand es 4:0 gegen die Werkself. Außerdem wurde ein Jubiläum begangen, denn unser Kapitän Marco Reus traf bei seinem 100. BVB-Sieg in der Bundesliga gleich doppelt. Nun gilt es die Konzentration auf die Champions League zu fokussieren. Denn niemand geringeres als der FC Barcelona ist am kommenden Dienstag zu Gast. Also wir sind bereit und heiß auf den Start in der Königsklasse.

Auswärts bei Union Berlin am 31.08.2019

Voller Vorfreude ging es nach Berlin „An die alte Försterei“. Ein Verein, der die allererste Saison in der Bundesliga spielt, das erlebt man nicht alle Tage. So waren wir auf die Stimmung in Berlin gespannt und wurden nicht enttäuscht, wenn nicht der blöde Zwischenfall einiger minder bemittelter „Fans“ von Union gewesen wäre, die in den Gästeblock einbrechen mussten und die Randale ließ nicht auf sich warten, denn auch in unseren Reihen gibt es leider Leute, die sich gern und schnell provozieren lassen. So kam es dann zum Polizeieinsatz in unserem Block mit Polizeihunden und Pfefferspray/Reizgas, was natürlich auch sehr viele Unbeteiligte in Mitleidenschaft zog. Das war mal wieder schade, absolut daneben und zeigt, dass solche Aktionen im Fußball nichts zu suchen haben. Denn wie jeder weiß, stehen wir für eine friedliche Fankultur. Wir verdauen nun in der Länderspielpause erstmal den Auftritt unserer Elf, bevor es am Samstag, den 14.09. gegen die Leverkusener Werkself Zuhause weitergeht. Ebenso hoffen wir, dass der Polizeieinsatz entsprechend ausgewertet wird und Konsequenzen hat.

Auswärts in Köln am 23.08.2019

Am Freitagabend ging es zum Aufsteiger nach Köln, bei dem sich unser BVB am 2. Bundesligaspieltag sehr schwertat und in Rückstand geriet. Aber unsere Borussen konnten das Spiel komplett drehen. Und das, nur wegen einer Bratwurst. Einer Bratwurst? Ja, richtig gelesen. Denn der Kauf der Stadionwurst war unsere kulinarische und spielerische Initialzündung, denn postwendend fiel das 1:1. Die Stadionwurst und die Einwechslung unserer beiden Joker Brandt und Hakimi brachten den erhofften Schwung und am Ende stand nach Toren von Sancho, Hakimi und Paco Alcacer ein verdientes 3:1 auf der Anzeigetafel. Mal schauen, welche kulinarischen Wunder uns beim Topspiel am kommenden Samstagabend „An der alten Försterei“ bei Union Berlin erwarten. Nebenbei bemerkt auch das erste Aufeinandertreffen mit Neven Subotic, der in diesem Sommer aus Frankreich an die Spree gewechselt ist.

Heimspiel gegen Augsburg am 17.08.2019

Endlich war es soweit und die Saison 2019/2010 begann. Der Auftakt ist mit einem 5:1 gegen Augsburg super gelungen und brachte uns in Feierlaune. Zum Glück wurde die FCA-Blitzführung schnell wieder ausgeglichen und nach Wiederanpfiff ging auch ordentlich die Post ab. Nun freuen wir uns auf Freitagabend, wenn unser BVB in Köln gastiert.

Supercup gegen die Bayern am 03.08.2019

Endlich war die fußballabstinente Zeit vorbei und der Ball rollte wieder. Zum Start in die Saison 2019/2020 holte unser BVB den ersten Titel, den Supercup. Dabei bezwang Borussia vor ausverkauftem Haus den FC Bayern mit 2:0. Trotz vieler Chancen in der ersten Halbzeit fielen die Treffer erst nach dem Seitenwechsel. Wieder einmal glänzte Sancho dabei als Vorbereiter und später auch als Vollstrecker. Dieses Spiel macht Lust auf mehr und wir freuen uns auf den DFB Pokal in der kommenden Woche und eine Woche später auf den Ligastart.

Finale Deutsche Meisterschaft 2019 der B-Junioren zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln am 16.06.2019

Am Sonntag, den 16. Juni 2019 spielten die B-Junioren von Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln das Finale um die Deutsche Meisterschaft im Stadion Rote Erde, das mit 10.000 Zuschauern restlos ausverkauft war.

Die beiden Mannschaften lieferten sich ein spannendes Match, das einiges zu bieten hatte: einen – leider – verschossenen Elfmeter für Dortmund, Lattentreffer, 5 Tore und eine ganze Menge fußballerisches Können. Letztlich hatte die Mannschaft des 1. FC Köln leider die Nase vorn und gewann knapp mit 3:2, aber die jungen Spieler von Borussia Dortmund können sehr stolz auf eine tolle Saison zurückblicken.

Auswärts gegen Gladbach am 18.05.2019

Wir dokumentieren Pyrotechnik – unterstützen sie aber nicht!

Wir fuhren zum letzten Spiel der Saison, immer noch mit einem Fünkchen Hoffnung im Gepäck, dass uns der große Wurf gelingt und wir in den nächsten Tagen eine Megaparty am Borsigplatz machen können. Aber die Hoffnungen, die auf der Frankfurter Eintracht ruhten, wurden durch den 5:1 Sieg der Bayern zerstört. So bleibt uns die Erinnerung an eine überragende Saison. Denn wer hätte vor der Saison geglaubt, dass wir am letzten Spieltag um die Meisterschaft kämpfen? Wir blicken auf viele tolle Momente der abgelaufenen Saison zurück, sind mächtig stolz auf unser Team und freuen uns auf einen neuen Angriff zur kommenden Saison. Also Kopf hoch und den Sommer zum Abschalten nutzen. Unser ganzes Leben – unser ganzer Stolz!

Heimspiel gegen Düsseldorf am 11.05.2019

Durch unseren Sieg gegen Düsseldorf und das Remis der Bauern gegen den Leipziger Brauseclub wurde die Frage der Meisterschaft auf den letzten Spieltag vertagt.

Auswärts in Bremen am 04.05.2019

Es war wie so oft in der Rückrunde. Nach der 2:0 Führung geben wir die Kontrolle über das Spiel ab und ein Doppelfehler kostet den Sieg und höchstwahrscheinlich auch die letzte Chance auf die Meisterschaft. Das darf so nicht passieren!

Heim-Derby am 27.04.2019

Uns fehlen nach wie vor die Worte nach diesem Derby. Doppel-Rot, fragwürdiger Strafstoß und Schwinden der Meisterschaftsträume. Einfach ein Derby zum Vergessen …

Auswärtsspiel in Freiburg am 21.04.2019

In Freiburg haben sich unsere Jungs äußerst effektiv präsentiert und wir fuhren mit einem verdienten 4:0-Sieg nach Hause. Dadurch halten wir Anschluss auf die Bauern und uns trennt nach wie vor nur ein Punkt. Das war ein runder und gelungener Ostersonntag. Ab sofort schalten wir dann in den Derbymodus, denn wir sind jetzt schon heiß wie Frittenfett und können den kommenden Samstag nicht erwarten.

Heimspiel gegen Mainz am 13.04.2019

Wir sahen ein Heimspiel mit zwei komplett gegensätzlichen Hälften. Dank zwei Toren von Jadon Sancho und diversen Glanzparaden von Bürki konnten die drei Punkte über die Zeit gerettet werden. Aber was war in der 2. Halbzeit mit unseren Jungs los? Das muss besser werden.

Auswärtsspiel in München am 06.04.2019

Das mit Spannung erwartete direkte Duell gegen die Bauern wurde am Ende zu einer derben Packung für uns und zum kurzzeitigen Stimmungskiller. Auch wenn der Schmerz und die Häme noch sehr tief sitzen, am Ende haben die Bauern auch nur 3 Punkte für diesen Sieg bekommen und sind nur einen Zähler vor uns. Jetzt kann es nur heißen: Kopf hoch und gegen Mainz am kommenden Samstagabend wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und punkten Richtung Meisterschaft.

Heimspiel gegen Wolfsburg am 30.03.2019

2 Tore in der Nachspielzeit, wieder 2 Punkte vor den Bayern, eine Hammer-Choreo, herrliches Frühlingswetter – was will man mehr? Nun freuen wir uns auf das direkte Duell gegen die Bayern am kommenden Samstag.

Auswärts in Berlin am 16.03.2019

Was war das bitte für ein Spiel? Es wurde dem Begriff „Topspiel“ alle Ehre gemacht. Zweimal in Rückstand geraten und furios wieder zurückgekommen. Elfmeter gegen uns, 2 Platzverweise, unser Siegtor in der 2. Minute der Nachspielzeit. 3 Punkte im Gepäck, geiles Spiel gesehen, was will man mehr?

Heimspiel gegen Stuttgart am 09.03.2019

Wir waren dabei, als unser geliebter BVB wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden hat. Einziger Wermutstropfen dabei war, dass die Tabellenführung durch die Tordifferenz verloren ging. Aber dabei hoffen wir auf eine Momentaufnahme, die hoffentlich schnell wieder vorbei geht.

CL Heimspiel gegen Tottenham am 05.03.2019

Mit Hoffnung auf ein Wunder sind wir ins Stadion geeilt und waren Teil einer Hammer-Choreo. In der ersten Hälfte sahen wir ein wirklich geiles Offensivspiel, mit drückenden Schwarz-Gelben. Was uns fehlte war das Tor. Dann fiel stattdessen das Tor durch Kane direkt nach dem Seitenwechsel und uns war klar, dass es das gewesen sein muss. Stolz haben wir unsere Mannschaft aus der Champions League verabschiedet. Die offensive Power aus der ersten Hälfte macht Mut für die Bundesliga. Wir sehen uns am kommenden Samstag gegen Stuttgart, hoffentlich mit einem Sieg, wieder.

Heimspiel gegen Leverkusen am 24.02.2019

Wir dokumentieren Pyrotechnik, aber unterstützen sie nicht!

Wir konnten die knappe Führung über die Zeit bringen. Und zum Glück den Tabellenabstand wieder auf 3 Punkte ausgebauen. Nun geht es bereits am kommenden Freitagabend  in Augsburg weiter und wir hoffen auf weitere 3 Punkte.

CL Auswärtsspiel gegen Tottenham am 13.02.2019

Was ein Mist – und immer wieder Son! Damit brauchen wir im Rückspiel am 5. März ein Wunder, um noch weiterzukommen. Aber damit kennen wir uns, besonders in der Champions League, aus. Denn wer erinnert sich nicht gern an die Nachspielzeit gegen Malaga, wo wir innerhalb 69 Sekunden zwei Tore erzielten und somit ins Halbfinale einzogen. Also Jungs, bitte wiederholen.

Heimspiel gegen Hoffenheim am 09.02.2019

Vor dem Anpfiff wurde es emotional, denn es wurde dem verstorbenen Schalker Manager, Rudi Assauer, gedacht. Auch wenn er vor allem Schalker gewesen ist, hat er doch eine schwarzgelbe Vergangenheit. Er gehörte unserer Europapokalsieger-Mannschaft von 1966 an und absolvierte zwischen den Jahren 1964 und 1970 insgesamt 119 Bundesligaspiele für den BVB, bei denen er 8 Tore erzielte. Außerdem war er Vereinsmitglied beim BVB.

Leider mussten wir uns die Punkte teilen – 3:3, was unser Polster auf die Bayern auf 5 Punkte schmelzen lässt. Nun hoffen wir, dass unsere Jungs schnell wieder in die Erfolgsspur finden, denn bereits am Mittwochabend geht es im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Tottenham weiter.

Heimspiel gegen Werder Bremen im DFB-Pokal am 05.02.2019

Unserem Mitglied Levin wurde die Ehre zu Teil vor Spielbeginn bei der Fahnenparade unseren Fanclub zu vertreten und das tat er auch standesgemäß. Mit einer Witsel-Perücke, was natürlich von Axel Witsel beim Einlaufen für einen Lachflash sorgte.

Wir dokumentieren Pyrotechnik – unterstützen sie aber nicht!

Kurz vor Schluss der Verlängerung fiel eine Bremer Ecke am zweiten Pfosten herunter, wo Harnik das Tor machte und es dann zum Elfmeterschießen kam. Der Rest ist traurige Geschichte…

Am Samstag geht es Zuhause gegen Hoffenheim weiter, hoffentlich spielt man sich dann den Frust von der Seele und punktet weiter in der Liga.

Auswärtsspiel gegen Frankfurt am 02.02.2019

Frankfurt begann wie erwartet mit Vollgas und hatte auch direkt in der dritten Minute eine Chance, die sie aber glücklicherweise liegen ließen. Ab der zehnten Minute kam der BVB besser ins Spiel und unser Kapitän Reus sorgte in der 22. Minute für das Tor, in dem er mustergültig von Guerreiro bedient wurde und nur noch ins Tor einschieben musste.

Marco Reus hatte danach mehrmals die Chance aufs zweite Tor zu erhöhen, schoss aber freistehend knapp am Tor vorbei. Im Anschluss traf er aus sehr aussichtsreicher Position die Latte, bevor daraufhin ein Freistoß von ihm deutlich über das Tor ging.

Eintracht Frankfurt schien in dieser Drangphase unterzugehen, konnte sich aber noch einmal durch Rebic befreien, der knapp am Tor vorbeischoss, bevor sein nächster Versuch nach einer Ecke an die Latte ging. In der 36. Minute passierte es dann leider doch. Die Frankfurter fanden Jovic, der zum 1:1 ausglich, was dann auch der Halbzeitstand war.

Nach dem Seitenwechsel ging es etwas zäh weiter, bis Paco Alcacer die erste Chance hatte, aber sein abgefälschter Schuss vom Frankfurter Torhüter pariert wurde. Danach hatte unser BVB gegen sehr tief und kompakt stehenden Gastgeber wenig Platz, um das gewohnte Tempospiel aufzuziehen. Hakimi und Alcacer sorgten für die einzigen Chancen während dieser Phase des Spiels.

Die beste Chance in der Schlussphase des Spiels hatte noch einmal Paco Alcacer mit einem Freistoß, den er in der 84. Minute knapp über das Tor schoss. So blieb es bis zum Ende beim 1:1, was wegen der Bayern-Niederlage in Leverkusen ärgerlich war.

Nun geht es direkt am Dienstag im Pokal Zuhause gegen Werder Bremen weiter, bevor am Samstagnachmittag Hoffenheim bei uns zu Gast ist.

Heimspiel gegen Hannover am 26.01.2019

Unser Trainer nahm an der Startelf im Vergleich zum Auswärtssieg in Leipzig nur auf einer Position eine Änderung vor. Der wieder fitte Reus rückte für Philipp in die Startelf.

Hannover zeigte von Beginn an eine starke Leistung, mit der so nicht zu rechnen war.

In der 24. Minute spielte Hakimi einen Sahnepass in den Strafraum zu Guerreiro, der die Kugel abprallen ließ und auf Hakimi zurücklegte, der dann exakt ins lange Eck traf.

Doch die Gäste aus Hannover ließen sich nicht entmutigen, ohne allerdings einen nennenswerten Abschluss hinzulegen. So ging es mit der knappen 1- Tore-Führung in die Pause.

Der zweite Durchgang begann relativ entspannt, bevor der BVB die Gäste innerhalb von nur sieben Minuten zerlegte. Albornoz verlor in der 60. Minute im eigenen Strafraum leichtfertig den Ball an Hakimi, der die Kugel am Hannoveraner Torhüter vorbei lenkte und Reus fand, der den Ball mit ganz feinem Fuß ins Tor beförderte.

Drei Minuten später spielte Delaney einen Pass auf Sancho, der mit ganz viel Übersicht auf Götze spielte, der die Kugel im Netz unterbrachte. Der Jubel nach dem Treffer war noch nicht verklungen, da fiel bereits das nächste Tor durch Guerreiro in der 67. Minute.

Hannover war nur noch auf Schadensbegrenzung aus und erzielte sogar noch den Ehrentreffer. Der Ex-BVB-Spieler Bakalorz dribbelte Richtung Strafraum und zog ab. Sein Schuss wurde noch von Diallo abgefälscht und landete so unhaltbar für Bürki in der 86. Minute im Tor.  Aber einen durfte der BVB noch machen. Nach einer Ecke zog Witsel ab und traf zum 5:1-Endstand in der 91. Minute.

Nun geht es am kommenden Samstagnachmittag zum Auswärtsspiel zur Eintracht nach Frankfurt.

Heimspiel gegen Gladbach am 21.12.2018

Wir durften den Spieltag mit dem Spitzenspiel gegen Gladbach am Freitagabend eröffnen. Unser Trainer wechselte dabei nach der 1:2-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf auf sechs Positionen. Akanji und Diallo fehlten beide verletzungsbedingt, Schmelzer war gar nicht im Kader, dafür durften Toprak, Weigl, Hakimi, Sancho, Guerreiro, Alcacer, Pulisic, Bruun Larsen und Götze beginnen.

Unser BVB übernahm von Beginn an die Initiative, was sich durch deutlich mehr Ballbesitz darstellte. Nach einem Ballgewinn von Guerreiro wurde es in der 20. Minute das erste Mal gefährlich, denn Reus tauchte frei im Strafraum auf, scheiterte aber an einem starken Gästetorhüter.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde musste bei uns bereits der erste Wechsel erfolgen, da Paco Alcacer verletzt raus musste, dafür kam der bestens aufgelegte Mario Götze. Nach einem Fehlpass der Fohlen hatte Reus, nach Zuspiel von Götze, plötzlich genügend Platz auf seiner Seite, der Ball landete im Strafraum bei Sancho, der aus spitzem Winkel zum 1:0 vollstreckte. Das war mal wieder ein genialer Moment unseres Youngsters.

Gedanklich waren wir schon mit der Führung in der Pause und beim Bratwurststand, da kamen die Gäste zurück ins Spiel. Kramer köpfte sich den Ball im Strafraum selbst an die eigene Hand und traf direkt aus kurzer Distanz zum 1:1, Das passierte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Trotz aller Proteste ließ Schiri Zwayer den Treffer zählen – eine regelkonforme, wenn auch nicht logisch nachvollziehbare Entscheidung, die selbst Fussballgelehrte nicht verstehen.

Wenige Minuten nach der Pause fand unser BVB erneut eine Lücke. Der Ball landete bei Götze, der den Ball durch die Beine von Strobl perfekt an den zweiten Pfosten spielte und dort drückte Reus diesen zum 2:1 in der 54. Minute über die Linie. Das war in diesem Spiel bereits die zweite Vorlage für den eingewechselten Götze. Eine saubere Leistung!

Somit reichte das 2:1 für die wichtigen 3 Punkte, welche nun unseren Verfolger aus Gladbach auf neun Punkte distanzierten. Nun ist erst einmal die kurze Winterpause, bevor es am 19. Januar in Leipzig in die Rückrunde geht. Jetzt haben wir erst Mal Zeit die Tabelle zu genießen. Allen Freunden von Herzblut Schwarzgelb wünschen wir ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Auswärtsspiel in Düsseldorf am 18.12.2018

Auf unserer Seite war der Ball im Netz, allerdings stand Pulisic im Abseits. Somit zählte der Treffer nicht.  Die Düsseldorfer waren defensiv sehr stark und Lukebakio nutzte einen Konter eiskalt zum 1:0. Der BVB hatte im Offensivspiel kaum Ideen. Lediglich Götze kam aus 14 Metern frei zum Schuss, diesem fehlte allerdings das nötige Tempo. Eigentlich hätte Düsseldorf  das 2:0 machen müssen, aber Usami schob am leeren Tor vorbei.

Im zweiten Durchgang änderte sich gefühlt nichts, der BVB hatte gegen tiefstehende Düsseldorfer einfach nicht die passenden Ideen. Und dann passierte es. Wir lagen mit 0:2 zurück, denn Zimmer knallte den Ball ins linke obere Eck – ohne eine Chance für Bürki.

Favre brachte in der 60. Minute Paco Alcacer und Sancho. Paco machte es wie immer. Er traf. Nach dem Kopfballtor von Paco Alcacer wurde es noch einmal spannend. Der BVB versuchte alles, hatte aber keine zündenden Ideen mehr und musste im 16. Saisonspiel die erste Niederlage der Saison einstecken.

Am kommenden Freitagabend bestreiten wir das letzte Hinrundenspiel gegen Gladbach und hoffen auf 3 Punkte zum Jahresabschluss.

Heimspiel Werder Bremen am 15.12.2018

Vor dem Spiel wurde es sehr emotional, denn unser langjähriger Spieler, Nuri Sahin, der im Sommer an die Weser wechselte, wurde offiziell verabschiedet und auch nach Spielschluss ausgiebig von der Südtribüne gefeiert.

 Wir starteten miteiner auf acht Positionen veränderten Startelf, im Vergleich zum ChampionsLeague Spiel beim AS Monaco. Torwart Hitz, Toprak, Schmelzer, Weigl, Dahoud,Pulisic, Philipp und Götze wichen Bürki, Piszczek, Akanji, Delaney, Witsel,Sancho, Reus und Paco Alcacer.

Bereits in der 11. Minute gab es ein elfmeterwürdiges Foulan Reus, welches unerklärlicherweise nicht gepfiffen wurde. Wo sind in diesenSituationen die Kölner Video-Schiri-Kollegen?

Ein Freistoß in der 19. Minute fand in Paco Alcacer einen Abnehmer- er vollstreckte, aber sofort ging  dieFahne hoch. Dieses Mal wurde allerdings der Videobeweis bemüht und der Schiri revidierteseine Entscheidung, somit stand es 1:0 für unseren BVB.

Sieben Minuten später stand es bereits 2:0, da sich die Bremer Hintermannschaft einen Fehler erlaubte. Nach einem Pass von Sancho in den Rückraum stand Reus frei und schloss souverän ab. Doch die Bremer gaben nicht auf und kamen in der 35. Minute noch zum Anschlusstor.

Nachdem ein Borussen-Konter kurz vor Schluss in einem Tor mündete, der Treffer von Mario Götze aber nach Videobeweis aberkannt wurde, blieb es beim 2:1 Endstand. Somit ist der BVB in dieser Saison weiterhin ungeschlagen und mit diesem Sieg Herbstmeister.

Am Dienstag geht es direkt weiter. Der BVB ist beim Aufsteiger Düsseldorf zu Gast, wo natürlich unser Fanclub auch wieder vertreten sein wird.

Auswärtsspiel in der Gelsenkirchener Turnhalle am 8. Dezember 2018

Unser BVB begann sehr energisch und belohnte sich bereits inder siebten Minute, denn unser Kapitän brachte einen Freistoß in die Mitte, denDelaney ins Tor köpfte. Es war das erste Saisontor für unseren Neuzugang unddann gleich beim Derby! Paco Alcacer hätte beinahe noch das 2:0 erzielt, abersein Schlenzer verfehlte nur knapp das Schalker Tor.

Vor dem Seitenwechsel tat sich nicht mehr viel, so dass esmit unserer verdienten Führung in die Kabine ging. In der 58. Minute ging derSchalker Harit nach einem Zweikampf mit Reus im Strafraum zu Boden. Der Schiedsrichterließ zunächst weiterlaufen, aber sah sich dann die Szene doch noch einmal imVideo an, nachdem er einen Hinweis aus Köln bekam. Er gab dann doch nochElfmeter gegen uns, welcher im 1:1 mündete, da Caligiuri den Strafstoßverwandelte.

Anschließend war es ein offenes Spiel, da beide Mannshaftenmit der Punkteteilung nicht einverstanden waren. Plötzlich schob Sancho insrechte Eck ein und wir waren wieder in Führung. Dieser Treffer machte Sanchozum jüngsten Borussia-Torschütze im Derby. Kurz vor Schluss hätte Guerreiro fastalles klar gemacht und auf 3:1 erhöht, aber der Schuss prallte an den Pfosten.Nun sind wir die Nummer Eins im Pott und haben Schalke einen ordentlichen Rückschlagverpasst, denn unser Punktevorsprung beträgt nun bereits 22 Punkte. Das nennenwir dann mal „Augenhöhe“. Am Dienstag geht es bereits in Monaco, beim letztenGruppenspiel der Königsklasse, weiter.

Heimspiel gegen Freiburg am 01.12.2018

Am Heimspieltag gegen den SC Freiburg fand der erste Inklusionsspieltag, unter dem Motto „Borussia verbindet“, statt. Ein starkes, sichtbares Zeichen war, dass die Einlaufkinder zur Hälfte aus Kindern mit Behinderung bestanden. Durch viele Aktionen wurde dieser Tag abgerundet. Zum Beispiel Interviews, Videos, umgestaltete Eckfahnen und die T-Shirts der Einlaufkinder. Wir fanden es eine richtig tolle Aktion.

Der BVB rotierte nach dem 0:0 gegen Brügge auf fünf Positionen. Statt Akanji, Pulisic, Dahoud, Guerreiro und Paco Alcacer durften Hakimi, Delaney, Sancho, Bruun Larsen und Götze beginnen. Die tief stehende Devensive der Freiburger ließ zunächst keine klaren Chancen zu. Zur Mitte der ersten Hälfte hatte Götze die bis dahin einzige Großchance im Spiel. Aber die ging knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Pause ging der BVB in Führung, da Sancho im Strafraum voll am Fuß getroffen wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte unser Kapitän.

Fast wären die Breisgauer vor der Halbzeitpause noch zum Ausgleich gekommen, aber der Schuss ging zum Glück nur gegen die Latte.Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit hatte Reus eine guteChance zum 2:0, aber scheiterte knapp. Die Entscheidung fiel schließlich in derNachspielzeit, in der unser Joker Paco Alcacer das 2:0 machte.

Am kommenden Samstag ist es endlich soweit. DERBY!!!

Heimspiel CL gegen Brügge am 28.11.2018

Trotz einer dürftigen Leistung gegen Brügge steht der BVB im Achtelfinale der Champions League. Die Nullnummer reichte uns zum Sprung in die K.-o.-Phase. Dabei hatte unser BVB vor der Pause die beste Phase, doch Reus fehlte das nötige Glück und somit ging der Schuss knapp vorbei. Nach dem Seitenwechsel investierte der BVB mehr, nennenswerte Chancen sprangen dabei allerdings nicht heraus. Irgendwie wollte der letzte Pass nicht ankommen.

In den letzten 15 Minuten schaltete Dortmund nochmal einen Gang hoch, wurde dabei aber nicht zwingend genug. Eine Schrecksekunde gab es, als sich Witsel kurz vor Schluss sich das Knie hielt, verletzungsbedingt raus musste und Delaney ihn ersetzte. Die Nullnummer reichte dem BVB fürs Weiterkommen, allerdings liegt Atletico nun aber zwei Punkte davor. Am 11. Dezember steigt der letzte Gruppenspieltag, bei dem unser BVB in Monaco gastiert. Aber nun geht es am Samstag in der Bundesliga erstmal mit dem Heimspiel gegen den SC Freiburg weiter, wo wir auf eine schöne Vollgasveranstaltung hoffen.

Auswärts in Mainz am 24.11.2018

Mit einer kleinen, aber feinen Delegation haben wir uns auf den Weg nach Mainz gemacht und konnten die Siegesserie in der Bundesliga fortsetzen. Im Vergleich zum Topspiel gegen die Bayern nahm Favre zwei Wechsel vor. Bürki stand wieder im Tor und Delaney kam für Weigl in die Startelf. Unser frisch gebackener Borusse Paco Alcacer musste sich, einen Tag nach seiner Vertragsunterschrift, vorerst mit der Joker-Rolle anfreunden. Aber die liegt ihm ja besonders, wie wir aus den letzten Spielen wissen.

In der ersten Hälfte musste unser BVB gegen stark stehende Mainzer antreten. Nachdem Mainz auch die zweite Hälfte stark begann, hatte Favre gar keine andere Wahl und holte nach 64 Minuten Götze vom Platz und brachte dafür Paco Alcacer. Und da war er wieder, unser Super-Joker. Es dauerte nur zwei Minuten, ehe er goldrichtig stand und in der 66. Minute das lang ersehnte 1:0 erzielte. Leider hielt die Führung nicht lange an, denn Mainz machte in der 70. Minute bereits den Ausgleich. Die korrekte Antwort hatte zur richtigen Zeit der BVB in Person von Piszczek, denn der schlenzte aus 16 Metern an die Unterkante der Latte und es stand 2:1 in der 76. Minute.

Da die Hausherren immer wieder anrannten, hatte der BVB etliche Konterchancen, die aber leider ungenutzt blieben. So blieb es schlussendlich beim 2:1 und wir haben 9 Punkte Vorsprung auf die Bayern! Hätte uns das jemand vor der Saison erzählt, hätten wir ihn einweisen lassen. Nun blicken wir mit Vorfreude auf Mittwoch, denn da geht es in der Champions League gegen Brügge weiter, bevor am Samstag in der Bundesliga Freiburg zu Gast ist.

Heimspiel gegen Bayern am 10.11.2018

Tagelang spürten wir die ansteigende Nervosität in uns und als es endlich Samstag wurde, machte sich ein starkes Kribbeln im Bauch breit. Denn es war so weit, wir hatten die Bayern zum Topspiel des 11. Spieltages zu Gast. Das Flutlicht ging an, wir standen auf der Tribüne und konnten den Anpfiff nicht abwarten. Wie muss es erst Toni, unserem Fahnenschwenker, ergangen sein? Der hatte die Ehre unsere Fahne bei der Fahnenparade zu präsentieren, nebenbei bemerkt ein echter Knochenjob, denn das Teil wiegt so Einiges. Also Respekt an dieser Stelle an alle Fahnenschwenkerinnen und Schwenker!

Das 99. Aufeinandertreffen in der Bundesliga zwischen demBVB und Bayern München hatte es in sich und es wurde ein denkwürdiger Abend, anden wir uns noch lange gern zurückerinnern werden. Unser Trainer Lucien Favre startetetim Vergleich zum Auswärtsspiel bei Atletico Madrid in der Champions League mit fünfpersonellen Änderungen. Torwart Hitz, Zagadou, Weigl, Bruun Larsen und Götzerückten für den angeschlagenen Bürki, Toprak, Delaney, Pulisic und Paco Alcacerin die Startelf, welche allerdings, bis auf Bürki, auf der Bank Platz nahmen. InHälfte eins stand der BVB weitestgehend tief und gab den Ball immer wieder zuschnell her.  Man merkte, dass Weigl nebenWitzel nicht eingespielt war. Trotzdem kamen wir zu zwei großen Möglichkeiten. Reuswar nach einem schläfrigen Abwehrverhalten von Hummels frei vor Neuer, scheiterteaber. Da war definitiv mehr drin.

Der freistehende Lewandowski machte das 1:0 aus Sicht der Gäste klar, wenig später hätte Ribery fast das 2:0 nachgelegt, aber Hitz verhinderte es zum Glück. Und so ging es mit dem knappen Rückstand in die Kabine. Und dann war sie da. Die zweite Halbzeit, in der die Post so richtig abging, denn der BVB setzte die Bayer mächtig unter Druck – was auch zum Foulelfmeter führte. Reus legte den Ball an Neuer vorbei und wurde dabei von ihm im Strafraum gefällt, woraufhin unser Kapitän Neuer verlud und zum 1:1 in der 49. Minute ausglich. Das Remis hielt aber leider nicht lange an, da die Bauern zum 2:1 in Person von Lewandowski durchkamen.

Der neue Rückstand brachte dem BVB einen enormen Energieschub, mit dem Weißwurst-Uli und seine Freunde wohl nicht gerechnet hätten, denn plötzlich überrollte der BVB die Bayern-Defensive. Obwohl Reus und der eingewechselte Paco Alcacer zwei hundertprozentige Chancen vergaben machte es Reus in der 67. Minute besser und schoss per Volley perfekt ins linke untere Eck und es stand plötzlich 2:2. Doch da war ja noch unser Joker, der statistisch in der Bundesliga alle 29 Minuten das Tor trifft. Dieses mal wollte er aber nicht so lange warten und so tauchte in der 73. Minute Paco Alcacer freistehend vor Neuer auf und überwand ihn lässig zum 3:2.

Durch diese Vollgasveranstaltung in der zweiten Halbzeit haben wir die Bayern nunmehr auf  sieben Punkte distanziert und genießen nun mit einem fetten Grinsen im Gesicht die Länderspielpause, bevor es danach auswärts beim FSV Mainz weiter geht.

Auswärtsspiel gegen Atletico Madrid, 06.11.2018

Nach Madrid gereist, um unseren schwarzgelben Tempofußball zu genießen, blieb uns am Ende zum Genießen nur die herrlich wärmende spanische Herbstsonne. Atletico zog durch den 2:0 Sieg gegen uns nach Punkten gleich. Nach zähem Start auf beiden Seiten brachte die Führung der Spanier ihr Selbstbewusstsein zurück. Dem BVB fehlte es an Tempo, um sich gegen kompakte Madrilenen in Szene zu setzen, ehe ein Konter durch den abgezockten Griezmann die Entscheidung brachte. Für den BVB, nun mit neun Punkten, mit besten Aussichten aufs Champions-League-Achtelfinale, geht es am Samstag (18.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen die Bayern weiter. Vermutlich waren einige Spieler in Gedanken schon bei dem Spiel. Wir können es ihnen auch nicht verübeln und freuen uns riesig auf das Topduell des 11. Spieltages der Bundesliga.

angekommen in Madrid

Herzblut-Schwarzgelb ist gut in Madrid angekommen und schon heiß wie Frittenfett auf das Rückspiel gegen Atletico. Also schreit unsere Jungs auf dem Rasen zum Sieg.

Auswärtsspiel in Wolfsburg am 03.11.2018

Nach einer taktisch starken Leistung hat unser BVB nicht unverdient mit 1:0 in Wolfsburg gewonnen. Denn der BVB behielt über das gesamte Spiel die nötige Ruhe, verpasste es aber frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Delaney köpfte freistehend neben das Tor, fand dort aber den mitgelaufenen Reus, der in der 27. Minute für die Führung sorgte. Es blieb aber bis zum Abpfiff spannend, da wir uns kurz vor Schluss, nach einem kleinen Trikotzupfer von Zagadou im Strafraum, nicht über einen Strafstoss hätten beschweren dürfen. Aber so holte die Borussia unter Favre den Startrekord von 15 Spielen ohne Niederlage und festigte die Tabellenführung. Der BVB ist am kommenden Dienstag in der Champions League bei Atletico Madrid zu Gast, bevor es am kommenden Samstagabend im Topspiel gegen die Bayern geht, auf das wir uns schon besonders freuen.

Heimspiel DFB Pokal gegen Union Berlin, 31.10.2018

Am Abend vor dem Feiertag (Allerheiligen) ging es bereits mit dem Heimspiel im DFB-Pokal gegen Union Berlin weiter. Dabei nahm unser Trainer sieben Änderungen vor, unter anderem durften Hitz im Tor und Toprak in der Abwehr starten. Man markte die vielen Umstellungen und die dadurch fehlende Abstimmung, denn es lief nicht so rund, wie aus den letzten Spielen gewohnt. Und dann auch noch die frühzeitige Verletzung, nach der Diallo raus musste. Wir gingen dennoch in Führung, denn Pulisic staubte nach einem Kagawa-Kopfball in der 40. Minute ab. Allerdings trafen die Berliner auch zwei Minuten später nur die Latte und wir hatten Glück. Nach der Pause schossen die Gäste den Ausgleich , bevor in der 73. Minute Philipp uns wieder zur Führung brachte und es stand 2:1. Doch blöderweise kassierten wir in der 88. Minute noch den Ausgleich und es ging in die Verlängerung. Kurz vor Ende schaffte es der BVB dann doch, denn Reus traf per Elfmeter in der 120.+1. Minute zum 3:2. Ein echter Last-Minute-Sieg, der uns ins Achtelfinale bringt, aber viele Nerven gekostet hat.

Heimspiel gegen Hertha, 27.10.2018

Nachdem die erste Hälfte von der Gewalt aus dem Gästeblock überschattet wurde, (diese kritisieren wir aufs Schärfste und hoffen, dass die Gewalttäter identifiziert werden) bei der Einsatzkräfte angegriffen, 45 Personen verletzt und Sanitäranlagen komplett zerstört wurden, konnten wir uns zum Start der zweiten Halbzeit dann wieder auf das Wesentliche, den Fußball, konzentrieren. Das Spiel kurz zusammengefasst: 1:0 geführt, kurz vor der Pause den Ausgleich kassiert, wieder 2:1 geführt und kurz vor dem Schlusspfiff dann noch unnötigerweise das 2:2 durch einen Elfmeter kassiert. Wir teilen die Erklärung unseres Kapitäns, dass Naivität die Ursache des späten Ausgleichs war. „Die letzten Minuten haben wir etwas naiv gespielt. Wir müssen cleverer sein und nicht immer vier, fünf Tore schießen. Auch ein 2:1 gibt drei Punkte“, so Marco Reus. Gefühlt waren es nach dem Spiel allerdings für uns zwei verlorene Punkte, anstatt ein gewonnener. Nun heißt es „Mund abputzen“ und erfolgreich das Pokal-Heimspiel gegen Union am kommenden Mittwoch bestreiten und dann am Samstag in Wolfsburg punkten, bevor dann beim Topspiel des 11. Spieltages die Bayern bei uns zu Gast sind.

Heimspiel in der CL gegen Atletico, 24.10.2018

Voller Freude und Erwartung konnten wir das Gruppenspiel gegen Atletico Madrid kaum erwarten und wurden am Ende mit einer super Leistung unseres BVB belohnt. Das dritte Spiel in der Champions League Gruppenphase bedeutete auch den dritten Sieg. Einfach grandios! Dank der überzeugenden Leistung und des unbedingten Willens verdiente sich der BVB die Führung zur Halbzeit durch einen abgefälschten Witsel-Schuss. Nach der Pause wurde Atletico zunächst stärker und machte ordentlich Druck. Ein Lattenkracher und einmal Aluminium in Halbzeit zwei ließ uns kurz den Atem anhalten, doch dann war Schwarzgelb wieder dran. Zwei Tore von Guerreiro und eins von Sancho sorgten am Ende für ein sehr deutliches 4:0 gegen den Europa-League-Sieger Atletico. Die nun 9 Punkte auf dem Konto des BVB bringen uns dem Achtelfinale ein gewaltiges Stück näher. Nebenbei bemerkt hat Atletico in Europa noch nie höher verloren. Nun geht es am kommenden Samstag in der Bundesliga weiter gegen die „Alte Dame“ aus der Hauptstadt.

Auswärts in Stuttgart, am 20.10.2018

Nach der Länderspielpause begleiteten wir unseren geliebtenBVB zum souveränen 4:0-Auswärtssieg nach Stuttgart. Es war wieder einmal eineFreude dabei zu sein. Nun blicken wir voller Vorfreude auf den kommendenMittwoch, denn da haben wir Atletico Madrid in der Champions League zu Gast.

Heimspiel gegen Augsburg, 06.10.2018

Nach dem grandiosen Champions League-Abend am Mittwoch gegen Monaco ging es am Samstag direkt in der Bundesliga weiter – und zwar gegen die Augsburger. Beide Mannschaften spielten munter nach vorne und unser geliebter BVB hatte durch unseren Kapitän Reus die erste dicke Chance nach knapp15. Minuten, aber kurz darauf erzielte Finnbogason für die Augsburger das erste Tor. Wir hatten Hoffnung, dass in der 2. Halbzeit wieder die Post abgeht, so wie schon in den letzten Spielen. Und dann kam auch schon der goldene Wechsel, als Paco Alcacer eingewechselt wurde. Paco benötigte lediglich zwei Minuten auf dem Platz, um den 1:1-Ausgleich zu erzielen. Im Gegenzug brachte Max die Gäste aus Augsburg wieder in Führung. In der Schlussphase kam Mario Götze zu seinem Saisondebüt. Bevor Götze aber seinen ersten Saisontreffer markieren konnte, durften wir erleben wie Paco Alcacer seinen Doppelpack schnürte. Dann antworteten auch schon wieder die Gäste mit einem Tor von Gregoritsch zum 3:3. So Mancher von uns hatte sich zu diesem Zeitpunkt schon mit einem Punkt abgefunden, aber das sah Paco Alcacer anders, der in der sechsten Minute der Nachspielzeit mit der allerletzten Aktion des Spiels einen Freistoß direkt zum 4:3 verwandelte und alle Dämme brechen ließ. Was ein Spiel! So gehen wir mit einem seligen Grinsen in die Länderspielpause und genießen auch noch wohlwollend die Niederlage der Bayern gegen Gladbach.

CL Heimspiel gegen Monaco, 03.10.2018

Am Feiertag, dem 3. Oktober waren wir beim zweiten Spiel der Gruppenphase dabei und konnten ein tolles 3:0 gegen den AS Monaco miterleben. In der Anfangsphase kamen die Gäste immer wieder über die linke Seite zu Chancen und zu Beginn der zweiten Hälfte kam Bruun Larsen für Wolf ins Spiel und traf sofort zum 1:0. Der Treffer gab Selbstvertrauen und der BVB hatte alles im Griff, nur an der Chancenverwertung haperte es. Alcacer schoss einen Elfmeter nur an die Latte, traf wenig später doch direkt zum hoch verdienten 2:0. Den Schlusspunkt zum 3:0-Sieg konnte unser Kapitän Reus in der Nachspielzeit setzen. Ein wirklich toller Abend, der Lust auf Mehr macht.

Auswärts in Leverkusen, 29.09.2018

Am Samstag, den 29.09.2018, durften wir beim Auswärtssieg in Leverkusen historisches erleben. Nach schwierigen 60 Minuten zündete unser BVB den Turbo und drehte das Spiel zu einem 4:2 Sieg gegen Bayer 04. Hier konnte man wieder merken, wie die Begeisterung aus dem BVB-Fanblock der mitgereisten 5.000 BVB-Fans auf die Mannschaft überschwappte. Wir von Herzblut Schwarzgelb waren bei dem Fest dabei, das wir nach dem Abpfiff mit der Mannschaft feiern durften. Großartig!!

Heimspiel gegen Nürnberg, 26.09.2018

Endlich durften wir mal wieder unseren geliebten Vollgasfussball, wenn auch das erste Mal unter Favre, erleben. Der BVB brachte die spielerische Überlegenheit vom Anpfiff weg direkt auf den Platz und war in vielen Situationen für die Franken einfach viel zu schnell und führte somit zur Halbzeit bereits klar mit 2:0. Nach dem Wiederanpfiff schloss unser Debütant Hakimi einen Konter gekonnt ab und traf direkt bei seinem Bundesligadebüt. Reus, Akanji, Sancho und Weigl legten nach und mit einem dicken Grinsen im Gesicht gingen wir mit einem Endstand von 7:0 nach Hause. Unsere geliebte Borussia bleibt damit in der aktuellen Saison weiter ungeschlagen.

Heimspiel gegen Frankfurt, 14.09.2018

Es ist Freitagabend, das Flutlicht brennt und wir können es kaum erwarten endlich nach der Länderspielpause den  3. Bundesliga-Spieltag, im Heimspiel gegen Frankfurt, zu eröffnen, was nach einem hart umkämpften Spiel auch erfolgreich mit 3:1 gelang. Dabei durften wir den erfolgreichen Einstand von Paco Alcácer bestaunen. Nun freuen wir uns auf den kommenden Dienstagabend, wenn endlich wieder die Champions League Hymne erklingt und der BVB auswärts in Brügge in die Gruppenphase startet. Hoffentlich mit 3 Punkten.

„A Grandios Abschied“ von Roman Weidenfeller, 7.09.2018

Vor 70.000 Zuschauern fand das Weidenfeller Abschiedsspiel, unter dem Motto „A grandios Abschied“, statt, bei dem Roman sogar als Doppeltorschütze glänzen konnte. Eigens für das Spiel ist Lukas Podolski aus Japan eingeflogen, Jürgen Klopp immerhin aus Liverpool. Alles zu Ehren von Weltmeister und unserer jahrelangen Nr. 1 Roman Weidenfeller.

Auswärtsspiel in Hannover, 31.08.2018

Nach dem Start gegen Leipzig war die Euphorie groß. Das Flutlicht brannte und wir haben uns guter Dinge auf den Weg nach Hannover gemacht, um uns am Ende mit einem 0:0 zufrieden geben zu müssen.

Saisonstart gegen Leipzig am 26.08.2018

Nachdem wir einen unglücklichen Start hatten und bereits nach 31 Sekunden kalt erwischt wurden, stand es 0:1 für die Gäste aus Leipzig. Aber das Beste kam zum Schluss und der BVB drehte ein spektakuläres Spiel zum Abschluss des ersten Bundesliga-Spieltags und wir gingen glücklich mit einem 4:1 nach Hause.

Eine Antwort auf „Im Stadion“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.